Dorit Jakobs

Newcomerbühne, Samstag 17:45 Uhr

Dorit Jakobs, geboren in Bremerhaven und seit sieben Jahren in Hamburg lebend, ist 34 Jahre alt – und doch ist das Album „Im Aufruhr der Lethargie“ gewissermaßen eine Debütplatte. Ist es streng genommen natürlich nicht – auch Dorit hat eine musikalische Vorgeschichte, sie hatte Bands, die Platten aufnahmen (mal Indie-, mal eher Folk-Pop mit englischen Texten) und regionale Fankreise fanden. Die wahre Künstlerin Dorit Jakobs, die Person mit den messerscharfen Gedanken, die sie in eine ebenso unverblümte Sprache verpackt, wie sie ihre Songs auch von großer kompositorischer Ambition erzählen lässt, reüssiert nun erstmals mit einem Album unter ihrem Namen. Es ist durchaus von großer Schicksalhaftigkeit, dass dies beim Grand Hotel geschieht, waren es doch (auch) die Bands und Musiker dieses Labels, die sie erst dazu animierten, es nach ihrem Umzug in die Hansestadt mit deutschen Texten zu probieren.

facebook.com/doritjakobs